VERKEHR

Überprüfung der kraftfahrspezifischen Leistungsfähigkeit im Rahmen von

  • medizinisch-psychologischen Begutachtungen nach Entzug der Fahrerlaubnis
  • verkehrsmedizinischen Untersuchungen nach Auffälligkeiten
  • Prüfung der „besonderen Anforderungen“ nach FeV Anlage 5 Nr. 2
  • Beratung älterer Verkehrsteilnehmer hinsichtlich ihrer Verkehrstauglichkeit
  • Beratung von Personen mit körperlichen und/oder psychischen Beeinträchtigungen
  • verkehrspsychologischen Trainingsmaßnahmen

Erhebung von verkehrsrelevanten Persönlichkeitsmerkmalen und der Bereitschaft,
sich den Verkehrsregeln und dem Verkehrsgeschehen anzupassen im Rahmen von:

  • medizinisch-psychologischen Untersuchungen nach Entzug der Fahrerlaubnis
  • verkehrspsychologischen Trainingsmaßnahmen

WTS+CP NutzungskreislaufGezieltes kognitives Training zur Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit